Ab 03.02.2023, 30 Tage

Couven-Museum

DIE AUGEN DER FRIDA KAHLO

22.10.2022 - 26.02.2023
Kunsthaus NRW Kornelimünster

Sammlung mit losen Enden 05: Aufbrechen

30.04.2022 - 05.03.2023
Kunsthaus NRW Kornelimünster

screen time – Digitale Wirklichkeiten

01.10.2022 - 26.03.2023
Kunstmuseum Villa Zanders

Carola Willbrand – Der Künstlerinnen-Komplex

29.01.2023 - 21.05.2023
LVR-LandesMuseum Bonn / Rheinisches Landesmuseum für Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte

Augenlust. Niederländische Stillleben im Detail

22.09.2022 - 19.02.2023
Bundeskunsthalle

BETTINA POUSTTCHI - THE CURVE

04.06.2022 - 29.10.2023
Bundeskunsthalle

DIE LETZTEN IHRER ART - HANDWERK UND BERUFE IM WANDEL

03.12.2022 - 02.04.2023
Bundeskunsthalle

Die Oper ist tot - Es lebe die Oper

30.09.2022 - 05.02.2023
Bundeskunsthalle

Ernsthaft?! Albernheit und Enthusiasmus in der Kunst

11.11.2022 - 10.04.2023
MUSEUM AUGUST MACKE HAUS

EVARIST ADAM WEBER. WIEDERENTDECKT.

01.12.2022 - 29.05.2023
Frauenmuseum

Jeder Mensch ist eine Perle

15.01.2023 - 26.02.2023
Kunstmuseum Bonn

Schöpferisches Miteinander - Die Grafik-Editionen von Clemens Fahnemann

20.11.2022 - 26.03.2023
Frauenmuseum

Wir können alles „außerGewöhnlich“ 70 Jahre GEDOK Bonn

19.11.2022 - 26.02.2023
Max Ernst Museum Brühl des LVR

Image. Max Ernst im Foto

15.01.2023 - 23.04.2023
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

GORMLEY/LEHMBRUCK: CALLING ON THE BODY

23.09.2022 - 26.02.2023
Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Neue Welten ENTdecken Die DUCKOMENTA® in Duisburg

18.09.2022 - 16.04.2023
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

NORBERT KRICKE ZUM 100. GEBURTSTAG

18.11.2022 - 07.05.2023
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

Surreale Welten

18.11.2022 - 07.05.2023
MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst

WEIL ICH MENSCH BIN. MARTIN ASSIG

04.11.2022 - 05.05.2023
Museum DKM

NORBERT KRICKE – Sammlung DKM

18.11.2022 - 07.05.2023
Stadtmuseum Düren

In Düren zu Hause - Migrationsgeschichte(n) und kulturelle Vielfalt

05.09.2021 - 31.12.2023
Leopold-Hoesch-Museum

Irmel Kamp. Architekturbilder

29.01.2023 - 23.04.2023
NRW-FORUM Düsseldorf

ALISON JACKSON: TRUTH IS DEAD

03.03.2023 - 14.05.2023
Filmmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Animal Actors - Tierische Stars in Film und TV

24.11.2022 - 31.07.2023
SchifffahrtMuseum Düsseldorf

Die Jacht – Prestige und Luxus auf dem Rhein“

17.12.2022 - 12.02.2023
Kunsthalle Düsseldorf

Es liebt Dich und Deine Körperlichkeit ein Verwirrter

10.12.2022 - 19.02.2023
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Farben der Stadt

13.01.2023 - 27.02.2023
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Gold & 1000 Farben – Kunsthandwerk aus Japan

20.10.2022 - 26.02.2023
Heinrich-Heine-Institut

Heinrich Heine. Lebensfahrt - Eine Graphic Novel zum 225. Geburtstag

27.11.2022 - 30.04.2023
K.I.T. - Kunst im Tunnel

Klangraum KIT: the space between your ears – Bojan Vuletic

04.02.2023 - 12.02.2023
Stiftung Schloss und Park Benrath - Corps de Logis

KURFÜRSTLICHE ZEITMESSER. DIE UHRENSAMMLUNG VON SCHLOSS BENRATH

13.05.2022 - 28.02.2023
Kunstpalast

Mehr Licht. Die Befreiung der Natur

08.02.2023 - 07.05.2023
Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Düsseldorf

Molari im Heinefeld

18.10.2022 - 14.05.2023
Kunsthalle Düsseldorf

MUR BRUT 26: Jeehye Song. tschüss

27.01.2023 - 23.04.2023
NRW-FORUM Düsseldorf

OUT OF SIGHT - ANDREAS GEFELLER - FOTOGRAFIEN

03.03.2023 - 14.05.2023
Aquazoo Löbbecke Museum

Sex and Gender: Diverse Geschichten aus der Natur

29.10.2022 - 01.04.2023
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Viral Theatres: Pandemic Past/Hybrid Futures

11.09.2022 - 12.02.2023
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Von Wunschzetteln und Theaterliebe - 100 Jahre Düsseldorfer Volksbühne

05.11.2022 - 12.02.2023
NRW-FORUM Düsseldorf

Wonderwalls: Street Art und Designer Toys

30.09.2022 - 05.02.2023
Rheinmuseum Emmerich

Prof. Prospischil

26.02.2023 - 11.04.2023
Ruhr Museum

DIE EMSCHER. BILD­GE­SCHICH­TE EINES FLUSSES

12.09.2022 - 16.04.2023
Museum Folkwang

Helen Frankenthaler - Malerische Konstellationen

02.12.2022 - 05.03.2023
Essener Domschatz

Kontraste. Expressionisten im Essener Domschatz

18.11.2022 - 19.02.2023
Ruhr Museum

„Hände weg vom Ruhrgebiet! Die Ruhrbesetzung 1923–1925“

12.01.2023 - 27.08.2023
Haus Mödrath

Immer feste druff - Werke der 80/90er-Jahre aus der Slg. Wilhelm Otto Nachf.

17.07.2022 - 19.03.2023
Kölnisches Stadtmuseum

50 Jahre Höhner

31.08.2022 - 12.02.2023
Museum Ludwig

HIER & JETZT im Museum Ludwig: Antikoloniale Eingriffe

08.10.2022 - 05.02.2023
Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln

Jahrestage. Geschichten aus der Geschichte des Tanzes

30.04.2022 - 26.02.2023
Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters

Magie Bergkristall

25.11.2022 - 19.03.2023
KOLUMBA Kunstmuseum des Erzbistums Köln

Schulen zu Gast X: Ortswechsel

04.02.2023 - 13.02.2023
Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

SUSANNA - Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo

28.10.2022 - 26.02.2023
makk - Museum für Angewandte Kunst Köln

SUSANNA TARAS BLUMEN FLOWERS FLEURS

22.10.2022 - 26.03.2023
Museum Ludwig

Wolfgang-Hahn-Preis 2022: Frank Bowling

16.11.2022 - 12.02.2023
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Illusionen – Die Welt der Dioramen

18.11.2022 - 16.04.2023
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Zwischen Himmel und Erde … Von Kirchen und Klöstern im Rheinland

30.11.2022 - 10.04.2023
Haus der Seidenkultur / Historische Paramentenweberei Hubert Gotzes

IM RAUSCH DER FARBEN Traditionelle Trachten aus Südwest-China

08.01.2023 - 23.07.2023
Kaiser Wilhelm Museum

ON AIR - Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre

25.11.2022 - 26.03.2023
Stadtmuseum | Stadtarchiv Langenfeld im Freiherr-vom-Stein-Haus

Dieter Kraemer - natura morta

06.11.2022 - 05.02.2023
LVR-Freilichtmuseum Lindlar / Bergisches Freilichtmuseum für Ökologie und bäuerlich-handwerkliche Kultur

SCHATTENWELTEN

29.10.2022 - 12.03.2023
LVR-Freilichtmuseum Kommern / Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde

FORMVOLLENDET? BAKELIT VERÄNDERT DEN ALLTAG

20.02.2022 - 19.02.2023
Neanderthal Museum

Pompeji: Pracht und Untergang

19.11.2022 - 07.05.2023
Clemens Sels Museum Neuss

Kaffee ist fertig! Karriere eines Heißgetränks

06.11.2022 - 05.02.2023
Feld-Haus - Museum für populäre Druckgrafik

„Es war einmal...“ Wunderbare Märchenwelten aus der Sammlung Feld-Haus

23.10.2022 - 12.03.2023
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Heerich 100 - Die begehbare Skulptur

02.03.2023 - 10.04.2023
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Raumortpraxis: Impulse für neue Lebensentwürfe

25.09.2022 - 12.03.2023
Peter-Behrens-Bau

KLASSE UND MASSE - Kunststoffdesign im Alltag

25.10.2022 - 23.12.2023
LVR-Industriemuseum, St. Antony-Hütte

Zu Land, zu Wasser und in der Luft - Mobilität bei der GHH

24.06.2022 - 04.06.2023
Museum Ratingen

Jan Kolata. malen

24.02.2023 - 18.06.2023
Stadtmuseum Siegburg

Egon Karl Nicolaus (1928 – 1988) – Dem Meister der Zahlen zum 95.

22.01.2023 - 12.03.2023
LVR-Industriemuseum, Gesenkschmiede Hendrichs

Die Mitmach-Maschine

25.01.2023 - 06.08.2023
Zentrum für verfolgte Künste

Der Nachlass Oscar Zügels – den Künstler zu Wort kommen lassen

17.11.2022 - 05.02.2023
LVR-Niederrheinmuseum Wesel

LEBEN. LIEBE. LEI­­DEN­­SCHAFT. MSV.

25.11.2022 - 02.04.2023
Von der Heydt-Museum

FREMDE SIND WIR UNS SELBST: BILDNISSE VON PAULA MODERSOHN-BECKER BIS ZANELE MUHOLI

21.08.2022 - 19.02.2023
Von der Heydt-Museum

Senga Nengudi. Eine Kooperation mit dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

21.08.2022 - 19.02.2023
Von der Heydt-Museum

ZERO, POP UND MINIMAL – DIE 1960ER UND 1970ER JAHRE

10.04.2022 - 16.07.2023

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Besucheranschrift

Obenmarspforten
50667 Köln

Postanschrift

Martinstraße 39
50667 Köln

Tel.:

(0221) 221 211 19

Fax:

(0221) 221 226 29
  • Museum bietet: Abends geöffnet
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Angebote für Schulklassen

SUSANNA - Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo
28.10.2022 - 26.02.2023

Ausstellung

Beschreibung

Mit der weltweit ersten Ausstellung zur biblischen Susanna in der Kunst widmet sich das Wallraf-Richartz-Museum im Winter 2022/23 einer Erzähl- und Bildtradition, die auch vor dem Hintergrund der MeToo-Bewegung kaum aktueller sein könnte: „SUSANNA - Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo“ zeigt eindrucksvoll, wie Machtmissbrauch und sexualisierte Gewalt schon seit Jahrhunderten in Malerei und Graphik verhandelt werden. Die biblische Erzählung von der Nötigung der Susanna durch zwei alte Richter übt schon seit der Spätantike großen Einfluss auf die Kunst aus. Die Kölner Sonderausstellung belegt dies mit hochklassigen Werken von u.a. Artemisia Gentileschi, Anthonis van Dyck, Rembrandt, Eugène Delacroix, Édouard Manet und Lovis Corinth sowie beeindruckenden Arbeiten von zeitgenössischen Künstlerinnen wie Kathleen Gilje, Heike Gallmeier und Zoe Leonard.

Auf packende Weise zeichnet „SUSANNA“ die unterschiedlichen Deutungen der biblischen Erzählung, die sich wandelnde Nachfrage am Kunstmarkt sowie den Wettstreit und die künstlerischen Diskurse nach, die sich am Susannen-Motiv entzündeten. Für die Sonderausstellung mit mehr als neunzig Exponaten holt das Wallraf zahlreiche Leihgaben nach Köln, die aus renommierten Museen wie National Gallery London, Nationalmuseum Oslo, Musée d'Orsay in Paris, Frankfurter Städel und den Uffizien in Florenz stammen. Aus dem British Museum in London tritt sogar der kostbare und mehr als tausend Jahre alte „Lothar-Kristall“ mit dem Susanna-Zyklus die Reise an den Rhein an.

Die sorgsam aus mehreren Jahrhunderten ausgewählten Susannen-Darstellungen aus Malerei, Graphik und Kunsthandwerk werden im Wallraf nicht nur zusammengebracht, sondern im Licht aktueller Debatten miteinander konfrontiert und verglichen. Welche Geschlechterrollen spiegeln sich in den jeweiligen Exponaten wider? Wie schlagen sich dahinter liegende religiöse, politische und soziale Vorstellungen in den Bildern nieder? Und welche Vorurteile spielen eine Rolle?

Ungeschminkten Bildern sexualisierter Gewalt werden in der Kölner Sonderschau Werke gegenübergestellt, die das Bildmotiv zum Anlass oder Vorwand für künstlerische Bravourstücke nutzen. Voyeurismus in reflektierter und nicht reflektierter Form kontrastiert mit nachdenklichen und vielschichtigen, auf unterschiedliche Weise an den Betrachter appellierenden Kompositionen. Zugleich zeigt die Ausstellung, wie sich am Susannen-Thema künstlerische Diskurse und sogar Konkurrenzen entzündeten und auch heute immer noch aufflammen können.
In dem eigenen Kabinett „Hitchcocks Susanna“ wirft die Ausstellung zudem einen spannenden Blick auf Alfred Hitchcock und sein Meisterwerk „Psycho“ (1960), in dem der Voyeur und Mörder sein heimliches Guckloch mit dem Gemälde „Susanna und die Alten“ von Willem van Mieris aus dem Jahr 1731 verdeckt.

Den Auftakt zur Ausstellung macht die älteste noch existierende schriftliche Überlieferung der Erzählung aus dem Buch Daniel: Die gezeigten drei Papyrus-Fragmente stammen von ca. 200 n. Chr. Sie erzählen von der sexuellen Nötigung der Susanna durch die zwei Ältesten (Richter). In der Einheitsübersetzung der Bibel heißt es: „Wir sind voll Begierde nach dir: Sei uns zu Willen und gib dich uns hin! Weigerst du dich, dann bezeugen wir gegen dich, dass ein junger Mann bei dir war.“ (Buch Daniel 13,20 f.). Susanna weigert sich trotz dieser Drohung, wird angeklagt und wegen angeblichen Ehebruchs zum Tode verurteilt. Doch der Prophet Daniel kann die Frau retten, indem er die Ältesten getrennt voneinander als Zeugen befragt. Die beiden verwickeln sich in Widersprüche, womit die Unschuld der Susanna bewiesen ist. Die wahren Täter werden verurteilt und hingerichtet.

Die alttestamentliche Erzählung ist nicht nur eine der ältesten Kriminalgeschichten der Welt, sondern die schonungslose Schilderung einer mit brutalen Mitteln versuchten sexuellen Nötigung. Wie Künstler*innen aus sieben Jahrhunderten diese biblische Geschichte verarbeiteten, zeigt die Ausstellung „SUSANNA – Bilder einer Frau vom Mittealter bis MeToo“ vom 28. Oktober 2022 bis zum 26. Februar 2023 exklusiv in Köln.

Link zur Ausstellung:

www.wallraf.museum

Download Kalenderdaten:

Kalender