Ab 25.09.2022, 30 Tage

Suermondt-Ludwig-Museum

AUFBRUCH IN DIE MODERNE: WERKE DES EXPRESSIONISMUS

04.09.2022 - 20.11.2022
Ludwig Forum für Internationale Kunst

bad words - Keren Cytter

25.06.2022 - 25.09.2022
Suermondt-Ludwig-Museum

DER KAMPF MIT DEM ENGEL - EIN ZYKLUS VON HERBERT FALKEN

01.09.2022 - 04.12.2022
Kunsthaus NRW Kornelimünster

garten der fragmente

21.05.2022 - 13.11.2022
Kunsthaus NRW Kornelimünster

Sammlung mit losen Enden 05: Aufbrechen

30.04.2022 - 05.03.2023
Stiftung Museum Schloss Moyland, Sammlung van der Grinten, Joseph-Beuys-Archiv des Landes Nordrhein-Westfalen

Erwin Heerich – Plastiken, Zeichnungen, grafische Serien

25.06.2022 - 16.10.2022
Kunstmuseum Villa Zanders

Bibliomania - Das Buch in der Kunst

02.09.2022 - 08.01.2023
Kunstmuseum Villa Zanders

Herzlich Willkommen! Neuerwerbungen und Schenkungen

05.07.2022 - 31.10.2022
LVR-LandesMuseum Bonn / Rheinisches Landesmuseum für Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte

Augenlust. Niederländische Stillleben im Detail

22.09.2022 - 19.02.2023
MUSEUM AUGUST MACKE HAUS

AUGUST MACKE – Begegnungen

04.02.2022 - 13.11.2022
Bundeskunsthalle

BETTINA POUSTTCHI - THE CURVE

04.06.2022 - 29.10.2023
Kunstmuseum Bonn

DEUTSCHER KAVIAR: DIE FOTOGRAFISCHE SAMMLUNG

21.07.2022 - 16.10.2022
Bundeskunsthalle

Die Oper ist tot - Es lebe die Oper

30.09.2022 - 05.02.2023
Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Heimat. Eine Suche

11.12.2021 - 25.09.2022
Bundeskunsthalle

Identität nicht nachgewiesen

07.05.2022 - 03.10.2022
Kunstmuseum Bonn

Max Ernst und die Natur als Erfindung

13.10.2022 - 22.01.2023
Frauenmuseum

Rückkehr in Würde, Chancen für ein selbstbestimmtes Leben

22.09.2022 - 21.10.2022
Bundeskunsthalle

Simone de Beauvoir und "Das andere Geschlecht"

04.03.2022 - 16.10.2022
Frauenmuseum

WIR SIND! Neue Frauenbewegung und feministische Kunst. 100 Jahre Frauenpolitischer Aufbruch, Teil 3

06.03.2022 - 30.10.2022
Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Feindschaft – Partnerschaft – Freundschaft: Duisburgs Kontakte in alle Welt

20.03.2022 - 08.01.2023
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

GORMLEY/LEHMBRUCK: CALLING ON THE BODY

23.09.2022 - 26.02.2023
Museum St. Laurentius

Im Zwielicht. Peter Stermann 1903 – 1945

01.05.2022 - 04.10.2022
Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Neue Welten ENTdecken Die DUCKOMENTA® in Duisburg

18.09.2022 - 16.04.2023
Museum DKM

EROS in Erwartung der Ewigkeit

26.03.2022 - 15.01.2023
Museum DKM

Schönheit und Urkräfte der Natur. Claudia Terstappen

26.03.2022 - 15.01.2023
Papiermuseum Düren

BAMP! Bauen mit Papier

06.03.2022 - 09.10.2022
Stadtmuseum Düren

In Düren zu Hause - Migrationsgeschichte(n) und kulturelle Vielfalt

05.09.2021 - 31.12.2023
Stadtmuseum Düren

Jäger, Forscher, Naturschützer - Auf den Spuren von Carl Georg Schillings

23.01.2022 - 31.12.2022
Stadtmuseum Düren

Och, wat wor dat fröher schön … Das alte Düren im Modell

05.09.2021 - 31.12.2022
SchifffahrtMuseum Düsseldorf

Aus dem Depot: Arbeitsschiffe für den Rhein

01.10.2022 - 30.11.2022
Kunstpalast

CHRISTO UND JEANNE-CLAUDE PARIS. NEW YORK. GRENZENLOS

07.09.2022 - 22.01.2023
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Der Mucha – Ein Anfangsverdacht

03.09.2022 - 22.01.2023
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Dialoge im Wandel. Fotografien aus The Walther Collection

09.04.2022 - 25.09.2022
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Die Sammlung. Befragen und Weiterdenken

06.07.2021 - 01.01.2023
Kunstpalast

Evelyn Richter

22.09.2022 - 08.01.2023
Goethe-Museum Düsseldorf/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

Goethes "jüngerer Bruder": Karl Philipp Moritz (1756-1793)

30.08.2022 - 30.10.2022
Stiftung Schloss und Park Benrath - Corps de Logis

KURFÜRSTLICHE ZEITMESSER. DIE UHRENSAMMLUNG VON SCHLOSS BENRATH

13.05.2022 - 28.02.2023
Kunsthalle Düsseldorf

Martha Jungwirth

02.09.2022 - 20.11.2022
Heinrich-Heine-Institut

Seelenburgen, Menschenwogen. Großstadt in Poesie und Fotografie

14.08.2022 - 06.11.2022
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Viral Theatres: Pandemic Past/Hybrid Futures

11.09.2022 - 12.02.2023
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Werner Sobek: 17 Thesen

01.06.2022 - 30.10.2022
NRW-FORUM Düsseldorf

Wonderwalls: Street Art und Designer Toys

30.09.2022 - 05.02.2023
LVR-Industriemuseum, Kraftwerk Ermen & Engels

Mode 68 – Mini, sexy, provokant

10.04.2022 - 23.10.2022
Ruhr Museum

BEYOND EMSCHER. FOTOGRAFISCHE POSITIONEN AUS DER GEGENWART

12.05.2022 - 06.11.2022
Ruhr Museum

DIE EMSCHER. BILD­GE­SCHICH­TE EINES FLUSSES

12.09.2022 - 16.04.2023
Museum Folkwang

Expressionisten am Folkwang: Entdeckt - Verfemt - Gefeiert

20.08.2022 - 08.01.2023
Museum Folkwang

IMAGE CAPITAL: Estelle Blaschke & Armin Linke

09.09.2022 - 11.12.2022
Ruhr Museum

Mustafas Traum. Fotografien von Henning Christoph zum türkischen Leben in Deutschland 1977-1989

31.10.2021 - 30.10.2022
Museum Folkwang

NEUE WELTEN Die Entdeckung der Sammlung

21.06.2022 - 30.12.2022
Museum Folkwang

„… SOGAR DER FACHMANN STAUNT!“ – Werke aus der Sammlung Olbricht

22.10.2021 - 15.01.2023
Stadtmuseum Euskirchen

Euskirchen und die Flut im Juli 2021. Gemeinsam durch die Katastrophe.

27.08.2022 - 02.10.2022
LVR-Industriemuseum, Tuchfabrik Müller

MUST-HAVE. Geschichte, Gegenwart, Zukunft des Konsums

14.11.2021 - 27.11.2022
Museum Goch

Die Kunst sucht sich ihren Platz. Die Sammlung Neumann

28.08.2022 - 23.10.2022
Haus Mödrath

Immer feste druff - Werke der 80/90er-Jahre aus der Slg. Wilhelm Otto Nachf.

17.07.2022 - 19.03.2023
B. C. Koekkoek-Haus

Provinz - Grenzenlos Landschaftsmalerei Das Museum Veluwezoom zu Gast im B.C. Koekkoek-Haus

01.05.2022 - 30.10.2022
makk - Museum für Angewandte Kunst Köln

40 Jahre laif – 40 Positionen dokumentarischer Fotografie

12.03.2022 - 25.09.2022
Kölnisches Stadtmuseum

50 JAHRE HÖHNER

31.08.2022 - 12.02.2023
Käthe Kollwitz Museum Köln

Der neue SIMPLICISSIMUS. Satire für die Bonner Republik

01.07.2022 - 03.10.2022
Museum Ludwig

Grüne Moderne. Die neue Sicht auf Pflanzen

17.09.2022 - 22.01.2023
Museum Ludwig

HIER & JETZT im Museum Ludwig: Antikoloniale Eingriffe

08.10.2022 - 05.02.2023
Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln

Jahrestage. Geschichten aus der Geschichte des Tanzes

30.04.2022 - 26.02.2023
Museum Ludwig

Raghu­bir Singh. Kolka­ta

09.07.2022 - 06.11.2022
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur

Urbanes Leben, Architektur, Industrie

02.09.2022 - 08.01.2023
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Badespaß am Rhein

06.05.2022 - 16.10.2022
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Mit Baedeker um die Welt

15.06.2022 - 09.10.2022
Museum Haus Esters

Adolf Luther

15.05.2022 - 25.09.2022
NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer

Antisemitismus für Anfänger

26.09.2022 - 02.11.2022
Museum Haus Lange

Julio Le Parc

15.05.2022 - 25.09.2022
NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer

Mein himmelblaues Akkordeon

13.09.2022 - 20.11.2022
Haus der Seidenkultur / Historische Paramentenweberei Hubert Gotzes

„Schillernde Perlen am seidenen Faden“ - Perlenstickereien von Margarete Schumacher geb. Pöllmann

08.05.2022 - 11.12.2022
Stadtmuseum | Stadtarchiv Langenfeld im Freiherr-vom-Stein-Haus

neanderland ART 22

28.08.2022 - 16.10.2022
LVR-Freilichtmuseum Lindlar / Bergisches Freilichtmuseum für Ökologie und bäuerlich-handwerkliche Kultur

Alleskönner Dieselschlepper

30.06.2022 - 28.10.2022
LVR-Freilichtmuseum Kommern / Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde

FORMVOLLENDET? BAKELIT VERÄNDERT DEN ALLTAG

20.02.2022 - 19.02.2023
Neanderthal Museum

CATS - Eiszeitliche Jäger

14.05.2022 - 06.11.2022
Städtisches Museum Abteiberg

STUDIO FOR PROPOSITIONAL CINEMA - The Camera of Disaster

03.04.2022 - 25.09.2022
Clemens Sels Museum Neuss

Kaffee ist fertig! Karriere eines Heißgetränks

22.05.2022 - 25.09.2022
Feld-Haus - Museum für populäre Druckgrafik

Me as Mickey Mouse. Rock- & Popstars von John Lennon bis Udo Lindenberg zeichnen

10.04.2022 - 03.10.2022
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Heerich 100 - Die begehbare Skulptur

12.08.2022 - 31.10.2022
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Martina Geccelli – shards / Scherben und Haufen

04.09.2022 - 31.12.2022
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Raumortpraxis: Impulse für neue Lebensentwürfe

25.09.2022 - 12.03.2023
Museum Schloss Homburg

Zum Fressen gern

01.09.2022 - 08.01.2023
Gasometer Oberhausen im CentrO.

Das zerbrechliche Paradies

01.10.2021 - 30.12.2022
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Räuber Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe. Otfried Preußler – Figurenschöpfer und Geschichtenerzähler

18.09.2022 - 15.01.2023
LVR-Industriemuseum, St. Antony-Hütte

Zu Land, zu Wasser und in der Luft - Mobilität bei der GHH

24.06.2022 - 04.06.2023
Museum Ratingen

Fahrt ins Blaue

28.08.2022 - 29.01.2023
LVR-Industriemuseum, Textilfabrik Cromford

Modische Raubzüge. Luxus, Lust und Leid

11.07.2021 - 27.11.2022
Museum Ratingen

Ralf Brueck. Werkschau

23.09.2022 - 29.01.2023
Stadtmuseum Siegburg

Auke de Vries „dream cities – shape lightness floating“

18.09.2022 - 13.11.2022
LVR-Industriemuseum, Gesenkschmiede Hendrichs

Im Schnitt Gut - Scherengeschichte(n)

10.02.2022 - 17.10.2022
Kunstmuseum Solingen

76. Internationale Bergische Kunstausstellung

17.09.2022 - 23.10.2022
LVR-Niederrheinmuseum Wesel

Beate Biesemann. Im Strome - Eine Rheinreise

02.09.2022 - 06.11.2022
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Andreas Schmitten - Skulpturen

26.05.2022 - 01.01.2023
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Anish Kapoor - Skulpturen

13.08.2022 - 01.01.2023
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Bettina Pousttchi - Fluidity House

03.09.2022 - 06.11.2022
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

DANIEL BUREN - ONE WINDOW THREE ARTISTS I

03.09.2022 - 06.11.2022
Von der Heydt-Museum

FREMDE SIND WIR UNS SELBST: BILDNISSE VON PAULA MODERSOHN-BECKER BIS ZANELE MUHOLI

21.08.2022 - 29.01.2023
Von der Heydt-Museum

Senga Nengudi. Eine Kooperation mit dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

21.08.2022 - 29.01.2023
Von der Heydt-Museum

ZERO, POP UND MINIMAL – DIE 1960ER UND 1970ER JAHRE

10.04.2022 - 16.07.2023
LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten

Roms fließende Grenzen - Der Limes am Niederrhein

30.09.2021 - 16.10.2022
LVR-Archäologischer Park Xanten

Roms fließende Grenzen - Der Limes am Niederrhein

30.09.2021 - 16.10.2022
Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur

Gemalte Sehnsucht – Die Düsseldorfer Landschafts- und Genremalerei und Hubert Salentin

06.05.2022 - 16.10.2022

LVR-Industriemuseum, Kraftwerk Ermen & Engels

Besucheranschrift

Engels-Platz 2
51766 Engelskirchen

Postanschrift

Engelsplatz 2
51766 Engelskirchen

Tel.:

(02234) 9921-555 (kulturinfo-rheinland)

Fax:

(02234) 9921-300 (kulturinfo-rheinland)
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte

Mode 68 – Mini, sexy, provokant
10.04.2022 - 23.10.2022

Ausstellung

Beschreibung

Ende der 1960er Jahre erlebte die Bundesrepublik die größten gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Umwälzungen seit ihrer Gründung. Der Wandel vollzog sich in allen Lebensbereichen – besonders sichtbar auch in der Kleidung – und er kam nicht plötzlich, sondern hatte sich über Jahre angebahnt. 1968, das Jahr, in dem sich die Studierendenunruhen zuspitzten, war in vielerlei Hinsicht der Höhepunkt dieser Entwicklung und wurde zum Symbol für diese Veränderungen. Die Ausstellung „Mode 68 – Mini, sexy, provokant“ des LVR-Industriemuseums zeigt ab dem 10. April im Kraftwerk Ermen & Engels in Engelskirchen, wie sich die Kleidung in den 1960er und frühen 1970er Jahren wandelte.

Alles anders!
Keine Dekade zuvor bot dem Einzelnen so zahlreiche und differenzierte Möglichkeiten des Konsums, der persönlichen Entfaltung und Individualisierung, aber auch der politischen Teilhabe. Gesellschaftliche Normen wurden gelockert; eine individuelle, freiheitliche Lebensgestaltung und ein neues Lebensgefühl schienen plötzlich möglich. Nicht alle waren begeistert vom Wertewandel der Gesellschaft. Es herrschte Spannung zwischen konservativen, eher beharrenden Kräften und solchen, die die Modernisierung der Gesellschaft vorantrieben. Was die einen schätzten, empfanden andere als Bedrohung. Das spiegelte sich auch in der Kleidung.

Weg mit Schlips und Kragen
Konträrer hätte die Mode kaum sein können: Statt damenhafter Eleganz und Haute Couture waren Minirock und Maxikleid, Hotpants und Schlaghose, Space-Look und Hippieoutfit, asymmetrischer Kurzhaarschnitt und wilde Mähne angesagt. Und nicht zu vergessen: Parka und Jeans. Damenhafter Schick war ebenso out wie Schlips und Kragen. Was war passiert? Auch im Bereich der Mode machte sich der neue Einfluss von Teenagern und Studenten bemerkbar. Diese neue junge und auch kaufkräftige Generation konnte und wollte sich mit dem Kleidungsverhalten und der Mode ihrer Eltern nicht mehr identifizieren.

Neue Vorbilder
Neues Leitbild wurde die Jugendlichkeit und das hat bis heute nicht seine Gültigkeit verloren. Vorbilder für Mode wurden nun auf der Straße gesucht, in den Jugendkulturen der Nachkriegsbabyboomer und der entstehenden anglo-amerikanischen Popkultur. Die neuen ‚It-Girls‘ waren Models wie Twiggy und Jean Shrimpton mit kindlich-mädchenhaftem Look. Auch die angesagten Pop-Stars prägten die Mode wie nie zuvor – allen voran die Beatles, die Rolling Stones und Jimi Hendrix. Auch von der modernen Kunst, der Pop-Art und Op-Art, ließ sich die Mode inspirieren. Seit dem ‚Summer of Love 1967‘ kam die Mode der Hippies hinzu. Sie brachten von ihren Reisen in ferne Länder auf der Suche nach Spiritualität und Abenteuer, vor allem Indien und Lateinamerika, bunt gemusterte Gewänder und Schmuck mit, die sie in kreativer Weise mit anderen Stilen mischten. In Solidarität mit unterdrückten Völkern trugen sie Kleidung der Indianer oder südamerikanischer Ureinwohner.

Gegen das Establishment
Kleidung war jetzt oft als politisches Statement gemeint. Der Che-Guevara-Stern am Barett verriet Zugehörigkeit zu den Linken. Hippiegewänder waren von der Friedensbewegung geprägt. Minirock, Hotpants und Bikini galten als Statement für sexuelle Befreiung – wobei man Befreiung nicht mit Emanzipation verwechseln sollte. Und die Polit- und Studentenszene der 68er? Rudi Dutschke? Welche Rolle spielte Mode bei ihnen? Den meisten war Kleidung zunächst offenbar egal. In Anzug und Hemd hielten sie ihre Reden in den Hörsälen, diskutierten und gingen zur Demo. Erst allmählich übernahmen sie die neue Kleidung der Jugendkulturen, tauschten Anzughosen gegen Jeans, das Hemd gegen Rolli. Nur die ‚Kommune 1‘ inszenierte den Protest ganz gezielt mit provozierenden Outfits.

Geschlechterrollen
Vielen war die neue Kleidung ein Dorn im Auge. Zu schlampig, zu unordentlich, zu politisch, zu freizügig, zu liberal. Jugendliche wurden als Gammler beschimpft; am Thema der langen Haare zerstritten sich viele Familien. Als Jungen mit langen Haaren vermeintlich wie Mädchen aussahen, schienen sie die Geschlechterordnung und damit gleich die Gesellschaft zu bedrohen. Manche Mädchen fanden diese Jungs aber attraktiv und vermuteten einen neuen Typ Mann hinter der neuen Fassade: zugewandt, rücksichtsvoll, eben kein Macho. Dass sie sich da geirrt hatten, merkten sie im Laufe der Studentenunruhen. Die Männer, die für eine bessere Welt kämpften, machten allein ihr Ding, ließen die Frauen Kaffee kochen und die Kinder versorgen. Kein Wunder, dass sich Widerstand regte und sich seit 1968 die Frauenbewegung formierte. Und mit ihr entstand wiederum ein neuer Kleidungsstil, der sich von dem kindlich-mädchenhaften und sexy Stil der 60er Jahre deutlich unterschied.

Die Ausstellung
Auf etwa 500 Quadratmetern warten in der Ausstellung „Mode 68. Mini, sexy, provokant“ mehr als 150 Originalkleidungsstücke und Accessoires aus der umfangreichen museumseigenen Textilsammlung auf die Besucherinnen und Besucher. Sie werden durch exklusive Leihgaben von Modesammlerinnen und Zeitzeugen ergänzt. Zusammen mit umfangreichem Bild- und Filmmaterial aus der Zeit lassen sie die bewegten Sechziger zwischen Protestbewegung, Swinging London und Flower-Power wieder lebendig werden.

Zur Ausstellung ist ein Katalog zum Preis von 10 € erhältlich.

Ein umfangreiches Begleitprogramm ergänzt die Ausstellung.

Weitere Informationen auf www.mode68.lvr.de

Link zur Ausstellung:

www.industriemuseum.lvr.de

Download Kalenderdaten:

Kalender